SELBSTLIEBE – Hautpflege

Das Peeling ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Gesichtspflege. Es entfernt abgestorbene Hautzellen und überschüssiges Fett von der Haut. Es gibt eine grosse Auswahl an Marken, daher ist es wichtig, auf einige Merkmale zu achten, um das richtige Produkt auszuwählen.

Für mich persönlich hat die tägliche Anwendung von Peeling sehr geholfen, meine Pickel zu reduzieren.

In diesem Blogpost erkläre ich alles, was ihr vor dem Kauf wissen solltet, und stelle euch die 5 Gesichtspeelings vor, die ich im Jahr 2023 verwendet habe. Am Ende findet ihr zusätzliche Tipps zur richtigen Anwendung eines Peelings. Möchtet ihr mehr wissen? Dann lest weiter!

Wie wählt man das beste Gesichtspeeling aus?

Zuerst muss man seine Haut kennen. Ist sie fettig, trocken oder eine Mischung aus beidem?

Ein Peeling ist ein abrasiver Prozess und kann Probleme verursachen, wenn das Produkt nicht für den Hauttyp des Benutzers geeignet ist. Menschen mit trockener Haut sollten intensive Reinigungsmittel vermeiden und sich für ein leichtes Peeling entscheiden. Es ist auch wichtig, nach Produkten zu suchen, die feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe wie Aloe Vera enthalten.

Fettige Haut, wie meine, benötigt häufiger ein Peeling, für das es eine Vielzahl von Produkten gibt. Ideal ist ein tiefenreinigendes Peeling mit feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen. Weit verbreitet ist Salicylsäure, die entzündungshemmend wirkt und überschüssiges Fett entfernt.

Wer Mischhaut hat, kann beruhigt in ein Peeling investieren, das für alle Hauttypen geeignet ist. Wichtig ist, dass ihr euch immer an die Empfehlungen des Herstellers haltet.

Peelings helfen mir sehr, Akne vorzubeugen, indem sie einen der Faktoren regulieren, die an ihrer Entstehung beteiligt sind, nämlich die Hyperkeratinisierung. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass physikalische Peelings nicht bei aktiven Akneläsionen durchgeführt werden sollten, da sie den Entzündungszustand verschlimmern können.

Wusstet ihr, dass mechanische Peelings Granulat enthalten und chemische Peelings mit Säuren exfolieren?

Wer die Haut nur reinigen und abgestorbene Hautschüppchen entfernen möchte, kann sich für ein mechanisches Peeling entscheiden, bei dem Körner verwendet werden, die durch Reibung abgelöst werden. Chemische Peelings verwenden Säuren wie Glykol- und Salizylsäure, die die Haut nicht nur reinigen, sondern auch bei der Behandlung von Pickeln und Hautunreinheiten helfen.

Es gibt auch Gesichtspeelings mit Granulaten und Säuren. Diese Doppelfunktion wird in der Regel mit Produkten zur Behandlung von fettiger und zu Akne neigender Haut kombiniert, die eine intensive Reinigung benötigt. Es gibt auch Doppelpeelings, die als Peelingmasken verwendet werden.

Wer sich für ein chemisches Peeling entscheidet, sollte sich von einem Dermatologen beraten lassen, welche Säure am besten geeignet ist. Salicylsäure eignet sich beispielsweise hervorragend zur Behandlung und zum Austrocknen von Pickeln und ist eine gute Wahl für Menschen mit fettiger Haut.

Bei empfindlicher Haut und Haut mit Melasma sollte ein physikalisches Peeling vermieden und ein chemisches Peeling mit milderer Wirkung bevorzugt werden. Es ist wichtig, spezielle Produkte für empfindliche Haut zu wählen und sehr sparsam mit dem Peeling umzugehen, um eine Sensibilisierung und Reizung der von Natur aus empfindlicheren Haut zu vermeiden. Bei Haut mit Pickeln ist es ratsam, die betroffenen Stellen zu peelen oder ein chemisches Peeling zu verwenden, bei dem die Haut nicht gerieben wird.

Die Textur beeinflusst das Behandlungsergebnis: Creme, Gel, Puder oder Lotion.

Auch die Art des Peelings sagt viel über die zu erzielenden Ergebnisse aus. Die gebräuchlichsten sind Creme, Gel, Pulver und Lotion. Cremes sind dickflüssig, feuchtigkeitsspendend und enthalten in der Regel Öle. Sie eignen sich sehr gut für trockene Haut, aber nicht so gut für fettige Haut, da sie diese beschweren können.

Gel-Produkte sind dickflüssiger und transparenter, meist auf Wasserbasis. Sie reinigen, ohne die Haut zu beschweren oder Rückstände zu hinterlassen, so dass die Poren nicht so leicht verstopfen. Sie sind daher für fettige Haut und Mischhaut geeignet. Es gibt auch Gel-Cremes, die eine Mischung aus Creme und Gel sind.

Peeling-Gesichtswasser ist flüssig und sollte vor Gebrauch geschüttelt und mit einem Wattepad aufgetragen werden. Es reinigt sanft, ohne die Haut zu belasten. Dadurch ist es für alle Hauttypen geeignet. Einige Lotionen sind für einen bestimmten Hauttyp besser geeignet als für einen anderen.

Wusstet ihr, dass Gesichtspeelings, die dermatologisch getestet sind, sicherer sind?

Einige Gesichtspeelings tragen auf der Verpackung den Hinweis “dermatologisch getestet”. Das bedeutet, dass das Produkt unter fachkundiger Aufsicht an freiwilligen Testpersonen getestet wurde.

Diese klinischen Tests dienen dazu, die von den Anwendern wahrgenommenen Wirkungen des Produkts zu bewerten, insbesondere im Hinblick auf seine Neigung, Reizungen oder allergische Reaktionen auszulösen. Wer empfindliche Haut hat, sollte auf dieses Kriterium achten. Bevorzugt dermatologisch getestete Kosmetika.

Die Gesichtspeelings, die ich im Jahr 2023 verwendet habe

1. DERMAFORA – Scrub & Cool Reinigungsgel – Glättet die Haut und verleiht ihr neue Ausstrahlung – (75ml)

 

Hauttyp: Alle Hauttypen

Anwendungen: Jeden Tag

Das ist mein Lieblingspeeling in diesem Jahr, und das zu jeder Jahreszeit, da es sich um ein erfrischendes Hautpflegeprodukt handelt, das darauf abzielt, die Haut sanft zu reinigen und gleichzeitig ein angenehmes Erlebnis zu bieten. Mit Peelingpartikeln kann es helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Hautstruktur zu verbessern. Die “Cool”-Formel könnte dazu beitragen, die Haut zu beruhigen und ein erfrischendes Gefühl zu hinterlassen. DERMAFORA, von Schweizer Apothekern entwickelt, kombiniert das Beste aus Natur und Wissenschaft.

Preis: ca. CHF 18.00

2. CHOLLEY- suisse – Regenerating Peeling Face Mask (50ml)

 

Hauttyp: Akne, Anti-Aging, Detox, Hautunreinheiten, Müde & Fahle Haut, Normale Haut, Porenverfeinerung, Trockene Haut

Anwendungen:

Die Marke CHOLLEY war eine gute Entdeckung für mich. Nicht nur, dass es sich um ein Schweizer Produkt handelt, auch die Ergebnisse haben mir sehr gut gefallen.

Diese Peeling-Maske reinigt die Haut, und ihre Wirkung kann mit einer Microdermabrasion verglichen werden. Durch die Kombination von Mineralmikrosphären mit spezifischen Phyto-Extrakten erzielt sie eine tiefreinigende und antioxidative Wirkung. Das Peeling besteht aus ätherischen/natürlichen Ölen und Antioxidantien.

Preis: CHF 59.00 * (15% über den ganzen www.skinjoy.ch shop mit andreia15)

3. NUXE PARIS – AQUABELLA – Klärendes Mikropeeling-Gel zur Täglichen Anwendung – (150ml)

Hauttyp: Mischhaut

Anwendungen: Jeden Tag

Seine Hauptfunktion ist die eines Reinigungsgels, aber es hat auch einen leichten Peelingeffekt, einige Mikrokügelchen, die sich bei der Massage auflösen. Es ist sehr sanft und überhaupt nicht aggressiv, es hat eine sehr reichhaltige und feuchtigkeitsspendende Textur (ja, das klingt jetzt verrückt, aber es ist wirklich so). Zuerst dachte ich, es wäre zu viel für den täglichen Gebrauch, aber nachdem ich es ausprobiert hatte, war das Gegenteil der Fall: Es ist ein großartiger Make-up-Entferner und hinterlässt kein Spannungsgefühl auf der Haut. Es riecht frisch nach Gurke, Zitrone und Jasmin.

88% der Inhaltsstoffe sind natürlicher Herkunft.

Preis: ca. CHF 17.00

4. GARNIER Hautklar –  3 in 1 Tonerde – (150ml)

Hauttyp: Fettige und zu Unreinheiten neigende Haut

Anwendungen:  Jeden Tag

Mit diesem Produkt habe ich immer die Ruhe weg. Ich habe es immer bei mir in der Dusche.

Es enthält 2% von Salicylsäure im Inhalt, die helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Poren zu reinigen. Es wird empfohlen, das Peeling sanft in die Haut einzumassieren und dann gründlich abzuspülen. Ich benutze es normalerweise unter der Dusche. Es hat wirklich die Pickel auf meiner Stirn reduziert, die ich mit 47 Jahren immer noch habe.

Preis: ca. CHF 10.00

5. DR. SUSANNE VON SCHMIEDEBERG –  Dermacosmetics – Enzyme Peeling – (60g)

Hauttyp: Alle Hauttypen

Anwendungen: 1-2 x wöchentlich.

Das feinkörnige Multi-Effect Enzyme Peeling befreit die Haut schonend von überschüssigen Hautzellen, während es gleichzeitig hilft, den überschüssigen Talg zu reduzieren. Reinigt besonders intensiv – auch für sensible Haut geeignet.

Ich mag dieses Peeling sehr, ausser dass man seine Haut nach der Anwendung sehr gut mit Feuchtigkeit versorgen muss, damit sie nicht trocken wird, und dass ich es nicht unter der Dusche benutzen kann, weil es ein sehr feines Pulver ist. Um es zu benutzen, muss ich ein bisschen Produkt in die Handinnenfläche geben und mit warmem Wasser leicht aufschäumen.

Mikroplastik-frei, allergen-frei, paraffinfrei, parabenfrei, konservierungsstoff-frei, sulfatfrei, komedogen-frei, parfümfrei, pigment- und farbstoff-frei, Clean Beauty, phthalaten-frei, ohne Nussspuren, ammoniakfrei. Auch sehr positiv ist, dass es Wirkstoffe wie Rizinusöl und Shea Butter enthält.

Preis: ca. CHF 60.00

Anwendung von Gesichtspeeling:

  1. Ich reinige sorgfältig mein Gesicht;
  2. Trage dann eine gleichmäßige Schicht des Produkts auf mein Gesicht auf.
  3. Lasse es ca. 5-10 Minuten einwirken, danach führe ich mit Hilfe der Fingerspitzen für ca. 2-3 Minuten ein Peeling durch.
  4. Entferne dann die Maske mit einer lauwarmen Kompresse, einem feuchten Mikrofaser-Handschuh oder fließendem Wasser, was ich meistens unter der Dusche mache, da ich den Peeling-Prozess dort gerne durchführe.
  5. Danach tonisiere ich die Haut.
  6. Und creme mein Gesicht ein – sehr wichtig.

Etwas sehr Wichtiges:

Die Befeuchtung der Haut ist wichtig und sollte täglich erfolgen, unabhängig vom Peeling. Nach diesen Prozessen ist sie jedoch noch wichtiger, damit wir den natürlichen Lipidschutzmantel der Haut wieder auffüllen können.

 

Jetzt möchte ich von euch hören:

Was ist euer Lieblings-Gesichtspeeling und warum?

 

 

 

 

 

 

Deixe um comentário

O seu endereço de e-mail não será publicado. Campos obrigatórios são marcados com *