„SIX the Musical“ auf Tour – Zürich

Man sagt, dass jeder Geschichtsfan eine bestimmte Ära oder Geschichte hat, von der er besessen ist. Bei meiner Tochter sind es zum Beispiel die griechischen Götter und die sechs Ehefrauen von Heinrich VIII. Deshalb war es klar, dass sie sich sehr darüber freute, dass „SIX the Musical“ in die Schweiz kommen würde.

Im Musical geht es um die Rivalität zwischen den Frauen, die im Laufe der Zeit entstand. Jede einzelne Königin erzählt ihre Geschichte auf ihre eigene Art und Weise.

 

  • Catherine of Aragon: standhaft, fromm, loyal

  • Anna Boleyn: ehrgeizig, intelligent, charismatisch

  • Jane Seymour: sanftmütig, einfühlsam, zurückhaltend

  • Anna of Cleves: pragmatisch, kooperativ, anpassungsfähig

  • Katharine Howard: jugendlich, lebensfroh, naiv

  • Catherine Parr: gebildet, fürsorglich, diplomatisch

Divorced: Catherine of Aragon

Heinrich VIII stieg nach dem Tod seines älteren Bruders Arthur auf den Thron Englands. Zusammen mit dem Thron musste er auch die Heirat mit Katharina von Aragon eingehen. Nach mehreren erfolglosen Versuchen, einen männlichen Nachkommen zu gebären, heiratete der König eine neue Frau. „My name is Catherine of Aragon. Was married 24 years, I’m a paragon of royalty, my loyalty is to the Vatican. So, if you try to dump me. You won’t try that again.“

Beheaded: Anna Boleyn

Damit Heinrich VIII seine zweite Ehefrau heiraten konnte, musste er England von der Katholischen Kirche trennen, die Scheidungen nicht erlaubte. Somit gründete er die Anglikanische Kirche. Anne Boleyn wurde auch Mutter. Ihre Tochter, wurde später, nach dem Tod von Heinrich VIII die Königin Elisabeth I. Anne Boleyn wurde des Ehebruchs, Inzests und Hochverrats beschuldigt und hingerichtet. „I’m that Boleyn girl. And I’m up next, see. I broke England from the Church. Yeah, I’m that sexy. Why did I lose my head? Well, my sleeves may be green but my lipstick’s red!“

Died: Jane Seymour

Jane Seymour war die dritte Ehefrau von Heinrich VIII. und ist bekannt dafür, ihm den lang ersehnten männlichen Erben, den späteren König Edward VI., geboren zu haben. Sie starb nur wenige Tage nach der Geburt ihres Sohnes. Ihre Ehe mit Heinrich dauerte von 1536 bis zu ihrem Tod im Jahr 1537. Jane gilt oft als Heinrichs Lieblingsfrau, weil sie ihm einen Sohn schenkte. „Jane Seymour, the only one he truly loved. -Rude- When my son was newly born, I died, but I’m not what I seem. Or am I? Stick around and you’ll suddenly see more…“

Divorced: Anna of Cleves

Anna von Kleve war die vierte Ehefrau von Heinrich VIII. Sie stammte aus einem deutschen Herzogtum. Die Ehe dauerte jedoch nur wenige Monate, da Heinrich schnell das Interesse an ihr verlor, teilweise wegen ihres Aussehens, das ihn enttäuschte. Die Ehe wurde im Juli 1540 annulliert, wobei als offizieller Grund angegeben wurde, dass Anna bereits vertraglich an einen anderen Mann gebunden war. Nach der Scheidung blieb Anna in England und wurde gut behandelt, erhielt eine grosszügige Abfindung und führte ein angenehmes Leben bis zu ihrem Tod im Jahr 1557. „Ich bin Anne von  Kleves -JA!- when he saw my portrait he was like- JA!- But I didn’t look as good as I did in my Pic, funny how we all discuss that but never Heinrich’s little….”

Beheaded: Katharine Howard

Katharina Howard war die fünfte Ehefrau von Heinrich VIII. Sie heirateten, als sie etwa 19 Jahre alt war und Heinrich 49. Ihre Hinrichtung im Jahr 1542 erfolgte aufgrund von Anschuldigungen des Ehebruchs und des Hochverrats. Es wurde enthüllt, dass Katharina vor und während ihrer Ehe mit Heinrich VIII. Beziehungen zu anderen Männern hatte. Diese Affären wurden entdeckt und führten zu ihrem Sturz. Katharina wurde für schuldig befunden und aufgrund dieser Anklagen enthauptet. „Prick up your ears, I’m the Katherine,who lost her head – Beheaded- For my promiscuity outside of wed. Lock up your husbands. Lock up your sons. K Howard is here. And the fun’s begun.“

Survived: Catherine Parr

Katharina Parr war die sechste und letzte Ehefrau von Heinrich VIII. Sie war eine gebildete Unterstützerin der protestantischen Reformation und überlebte Heinrich, der 1547 starb. Ihre Ehe endete mit seinem natürlichen Tod, nicht durch Scheidung oder Hinrichtung. Katharina heiratete danach Thomas Seymour, den Bruder der verstorbenen Königin Jane Seymour. „Five down, I’m the final wife. I saw him to the end of his life. I’m the survivor, Catherine Parr. I bet you wanna know how I got this far. I said I bet you wanna know. How we got this far.“

Das Musical

Die sechs Ehefrauen sind wieder da, um ihre Geschichte als aalglatte, freche Girlband nachzuerzählen. Es ist ein Frauenpower-Mix in Outfits, die an die historische Zeit erinnern, aber neu zusammengestellt und modern sind. Die Farben sind grell und die Musik laut, so wie man sich eine Rebellion vorstellt. Die Lieder sind popig, rockig und laden zum Mittanzen und Mitsingen ein. Das Ganze ist ein Erlebnis, man wird mit Sicherheit den einen oder anderen Ohrwurm mit nach Hause nehmen.

 

Also, wenn dir dieser Review so viel Lust auf mehr gegeben hat, würde ich dir raten, schnell ein Ticket für die nächste Aufführung zu ergattern.

Das „SIX Musical on Tour“ ist bis zum 21. April 2024 im Theater 11 in Zürich zu sehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert