Laax: Erlebnisse in 2 Tagen.

Wenn man von Laax spricht, denkt man sofort an Schnee und Skipisten, aber Laax ist auch ausserhalb des Winters sehr schön und interessant. Ein wahres Paradies mit Seen, Abenteuern für Erwachsene und Kinder, Mountainbikern, Naturliebhabern und auch für diejenigen, die die Ruhe geniessen möchten. Es ist für jeden etwas dabei.

Auf Einladung einer guten Freundin und Bloggerin Jesca Li, konnte ich diese Bloggerreise machen. Natürlich werde ich euch alles zeigen.

DIE REISE VON ZÜRICH NACH LAAX

Die Reise begann am Samstagmorgen. Von Zürich HB aus, nahmen wir den IC3 nach Chur und in Chur nahmen wir den Bus B81, der uns in Richtung Laax, Posta brachte. Schon auf dem Weg dorthin war ich begeistert von den schönen Landschaften.

In Posta angekommen, holten wir unser Gepäck ab und machten uns auf den Weg zum WellnessHostel 3000, dass nur wenige Minuten entfernt war. Wir waren sehr glücklich, weil die Sonne aufging und wir einen schönen Tag an einem tollen Ort verbringen würden.

DAS WELLNESSHOSTEL 3000

Für mich war diese Jugendherberge eine grosse Überraschung. Eine positive Überraschung.

DIE BEGEGNUNSZONE

Als wir ankamen, wurden wir sehr freundlich empfangen. Ich habe mich schnell umgesehen, um die Atmosphäre zu prüfen, und ich kann sagen, dass sie sehr einladend war.

Sowohl auf der Innenseite…

Wie auch draussen, wo mir Details wie die Kissen auffielen…

DAS ZIMMER

Das Bett aus hellem Holz (Arvenholz) bringt wirklich das Gefühl auf, in den Berg zu sein.

Ein minimalistisches, sehr gemütliches und sauberes Zimmer…

… mit perfektem Ausblick.

Ja, das ist genau das, was ihr seht. Die Jugi ist nur 3 Gehminuten vom Laaxersee entfernt 😉

DAS RESTAURANT BIBLAU

Das Restaurant Biblau befindet sich im WellnessHostel 3000 und bietet eine (anspruchsvolle) leckere Schweizer Küche.

Es war sehr schnell und einfach zu vergessen, dass man sich in einem Hostel befindet und nicht in einem Hotel.

DAS HALLENBAD

Das Hallenbad von WellnessHostel 3000 hat ein 25-Meter-Schwimmbecken sowie einem Kinderbecken mit Erlebnisrutsche. Cool, oder?!

DAS WELLNESS

Sehr modern und gleichzeitig minimalistisch, die Mischung aus Beton und Holz macht die Umgebung wunderbar.

Für Saunaliebhaber gibt es dort zwei Möglichkeiten: die Finnische oder Kräutern Sauna.

Das Feuerbad ist auch sehr einladend, aber man muss bereit sein, sich ein Dampfbad und danach ein extrem kaltes Bad zu gönnen. Ich habe es geschafft 😉

Es gibt auch ein Klangraum und eine Erlebnisdusche…

… einen sehr charmanten Teebereich und ein Ruheraum.

Die Jugi bietet auch einige Massagen und Gesichtsbehandlungen an.

Leider war unsere Zeit zu kurz, um alles geniessen zu können, was hier am WellnessHostel 3000 angeboten wird, aber ich habe vor, mit mehr Zeit zurückzukehren, um alles geniessen zu können.

ABENTEUER – TAG 1

SWISS GRAND CANYON

Unser erstes Abenteuer in Laax war es, den Schweizer Grand Canyon aus der Vogelperspektive zu sehen.

Ganz in der Nähe der Jugi nahmen wir einen Bus in Richtung Flims Waldhaus Caumasse und von dort liefen wir in den Wanderweg hinein und hinab in den Wald. 

Es war ein einzigartiger Moment, um die Natur zu geniessen, zu plaudern oder einfach zu entspannen.

Und bald waren wir in der Nähe des schönen Caumasse.

Der Caumasse ist wunderschön und auf jeden Fall einen Besuch wert, aber unser heutiges Ziel liegt etwas weiter und der Besuch im Caumasse wird auf einem späteren Zeitpunkt verschoben.

Nur noch ein paar Minuten zu Fuss…

…und wir kommen zu dem erwarteten «Il Spir», in Deutsch: Mauersegler.

Diese Aussichtsplattform bietet den Besuchern ein 180-Grad-Blick auf dem Schweizern Grand Canyon, eine echte Vogelperspektive. Die Plattform wurde von der Churer Architektin Corinna Menn entworfen und im September 2006 eingeweiht.

Es ist nicht das erste Mal, dass ich hierherkomme, aber ich kann euch versichern, dass jedes Mal einzigartig ist.

Den Besuch der Aussichtsplattform ist kostenlos.

Unser Abenteuer ging weiter, und auf dem Rückweg konnten wir weitere Schönheiten ansehen und machten ein kurzer Halt am Crestasee für ein Schluck Wasser. Das Wetter war herrlich und der See wunderschön mit seinem kristallklaren Wasser.

RESTAURANT USTRIA LAGS

Sowohl tagsüber als auch abends hat das Restaurant seine Reize.

Tagsüber fühlt man sich wie im Urlaub, und abends sorgen die Beleuchtung und die Architektur für eine sehr romantische Atmosphäre.

Wunderbar gelegen, direkt am Laaxersee, hat dieses Restaurant mit einem superaufmerksamen und authentischen Personal mein Herz und natürlich auch meine Geschmacksknospen erobert.

Mit eine kleine, aber abwechslungsreiche Speisekarte, garantiert das Restaurant eine gute Auswahl für alle Geschmäcker.

Um die Nacht noch perfekter zu machen, fehlte nur eine Zigarre.

Ich empfehle das Restaurant Allen, die gutes Essen in einer angenehmen Umgebung lieben. Ich gestehe, dass ich im Winter zurückkehren möchte 😉

ABENTEUER – TAG 2

DER BAUMWIPFELPFAD – SIENDA DIL DRAGUM

Am zweiten Tag stärkten wir uns mit einem Frühstück im Restaurant Biblau und bereiteten uns auf das erste Abenteuer des Tages vor, der Baumwipfelpfad, die „Sienda dil Dragum“.

Die «Senda dil Dragun», ist der längste Baumwipfelpfad der Welt, mit 1,56km. Ein Spaziergang, der im Durchschnitt zwischen 25 Minuten und etwa 1,5 Stunden dauern kann und von wo man die Möglichkeit hat, den Laaxer Wald ganz nah an den Baumwipfeln zu geniessen. Um diese Abenteuer zu erleben, fuhren wir mit dem Bus von der Nähre des Jugi bis zur Haltestelle Laax Bergbahnen.

Was ihr auf diesem Foto oben seht ist eine 73 m langen Rutschspass „Turm Murschetg“ wofür man 5 Franken bezahlen kann, um zweimal hinuntergehen zu können. Ich bin auch zwei Mal gerutscht. Mehr konnte ich nicht, da mir schwindlig wurde. Dennoch hat es super viel Spass gemacht und wenn ich nach Laax zurückkehre, werde ich wieder herunterrutschen wollen.

Danach gingen wir weiter durch den Baumwipfelpfad.

Der weg hat 5 Erlebnisort:

  • Turm Murschetg
  • Uaul Casti Plattform
  • Ravanasc Plattform
  • Dimplaun Sura Plattform
  • Uaul Fraissen Plattform

Mit toller Aussicht, Informationen und manch mit Plätzes zum Sitzen und so die Energie wieder aufzutanken. Wirklich ein grossartiges Erlebnis und alle sind nur 20 Minuten des Jugis entfernt 🙂

DER RHÄTISCHEN BAHN

Leider neigte sich unsere Reise dem Ende zu, aber der Rückweg war auch etwas ganz Besonderes.

Am Vortag konnten wir den Schweizer Grand Canyon von oben, aus der Vogelperspektive, geniessen. Am zweiten Tag auf der Heimreise konnten wir die Aussicht aus einem Zug geniessen. Aber nicht irgendein Zug, sondern mit dem offenen Aussichtwagen der Rhätischen Bahn.

Als ich das erste Mal in Laax war, bin ich mit dem Auto gefahren, so dass ich nicht die Möglichkeit hatte, diese Sensation zu erleben 🙁

Was für eine Reise… die Landschaft und die Farben des Wassers sehen aus wie ein Gemälde auf Leinwand, den Wind im Gesicht und die Tunnels entlang der Strecke sind etwas wirklich nicht vergleichbar.

Die Rhätische Bahn ist ein Eisenbahnverkehrs und unsere Abfahrt war in Ilanz bis Chur und hat gedauert dauert ca. 45 Minuten . Der Erlebniszug Rheinschluch fahrt immer samstags und sonntags bis 31. Oktober 2021 und ich garantiert, es ist sehr eindrückliche.

Details unter: www.rhb.ch/erlebniszug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.