♥️ Schokolade ♥️

Ich kenne niemanden, der ihn nicht mag.

Manchmal ist er süss, zart, und manchmal sogar bitter.

Gibt es für alle Geschmäcker. Manchmal ist es ein Beruhigungsmittel, manchmal ein Aphrodisiakum.

Ahhh die Schokolade …

Ich lebe seit 10 Jahre in der Schweiz , habe aber die Marke CimaNorma leider noch nicht.

Lasst uns ein wenig zurückgehen:

Cima gibt in der Schweiz seit 1903 und wurde von Ernesto Cima in Dangio gegründet.

Angefangen hat alles im frühen 20. Jahrhundert, in einer Bierbrauerei zwischen Torre und Dangio im Valle di Blenio oben in den Schweizer Alpen, direkt neben einem Wasserfall. Das Wasser, das den steilen Berg hinunterrauscht, erzeugte Strom, der die Maschinen in der Fabrik antrieb.

Bis 1920 hatte CimaNorma 340 Mitarbeiter im Blenio-Tal beschäftigt. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Fabbrica mit dem Besuch von General Guisan geehrt, was ein grosser Stolz für die Region war. CimaNorma verhalf dem Dorf Dangio-Torre in den 1950er Jahren zu grossem Reichtum. Es war sogar reicher als die Stadt Lugano. Dann kam der Untergang über Nacht. Denn der Schweizerische Konsumentenverband beendete die Zusammenarbeit. Alles ging schnell: Im Jahr 1968 schloss die Schokoladenfirma CimaNorma ihre Pforten und alle wurden entlassen. Das Blenio-Tal erholte sich lange Zeit nicht.

Heute wird die Schokolade nicht mehr in der alten „Fabbrica“ hergestellt, sondern die Produktion wurde in die Tessiner Ebene verlegt. In Rancate stellt die Domani Food SA die Schokolade in ihrer modernen Produktionsstätte her, von der Bohne bis zur Tafel in der Schweiz, mit feinsten Bio-Zutaten, die aus nachhaltiger Herkunft stammen. 

Derzeit sind zwei Kollektionen auf dem Markt verfügbar:

THE GOLDEN AGE

CHOCOLAT BLANC AUX FRUITS ROUGES

Weisse Schweizer BIO-Schokolade mit Himbeeren.

CHOCOLAT BLOND AUX AMANDES

Schweizer BIO blonde Schokolade mit Mandelgranulat.

CHOCOLAT AUX NOISETTES

Schweizer BIO-Milchschokolade mit Haselnussgranulat.

 

CHOCOLAT NOIR AUX AMANDES ET MIEL

Schweizer BIO-Bitterschokolade mit Mandelkrokant und Honig.

 

Im Laufe der Jahrzehnte…
Das Projekt „Collection“ entstand aus der Idee, eine Sammlung der alten Grafiken von CimaNorma einem breiteren Publikum zu präsentieren. Jedes Jahr gibt es eine Serie von vier Schokoladentafeln verschiedener Geschmacksrichtungen mit Verpackungsdesigns, die einen 10-jährigen Zeitraum in der Geschichte dieser legendären Fabbrica im Tessin widerspiegeln.

TICINO EDITION

CHOCOLAT NOIR

Schweizer BIO-Bitterschokolade 74%.

CHOCOLAT BLANC AUX PISTACHES

Schweizer BIO weisse Schokolade mit gerösteten und gesalzenen Pistazien.

CHOCOLAT AU LAIT AVEC PATE DE NOISETTES

Schweizer BIO-Milchschokolade mit gerösteter Haselnusspaste.

CHOCOLAT AU LAIT

Schweizer BIO-Milchschokolade.

 

Die ersten Verpackungsdesigns von Cima wurden vom Jugendstil inspiriert, einem ornamentalen Kunststil, der zwischen 1890 und 1910 in ganz Europa und den Vereinigten Staaten blühte. Der Jugendstil zeichnet sich durch die Verwendung langer, geschwungener, organischer Linien aus und lässt sich von der Natur inspirieren – mit verschlungenen Ranken, Blütenblättern und wogenden Wellen.

 

CimaNorma ist nicht nur eine Schokoladenmarke. Es ist eine Feier von Kunst, Schönheit & Geschmack.

Die Geschichte der Marke ist sehr interessant und es lohnt sich, einen Blick auf die Website zu werfen, um die Verpackungsdesigner im Laufe der Jahre kennenzulernen.

www.cimanorma.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.