Trend im Fokus

 

Der Animal-Print ist immer vorhanden der Leoparden-Print ist ein Trend, der nie aus der Mode kommt. Animal-Print trägt dazu bei, den Look zu verbessern und ihn moderner zu gestalten. 

Die beste Option den Leo-Print zu kombinieren, ist es das Kleidungsstück mit dem Leoparden-Muster als Highlight zu brauchen. Das Ideal ist es, mit einfarbige Stücke und ähnlichen Tönen zu kombinieren.

1 – Kleid

Lange und mittellange Kleider mit Leo-Print wirken raffinierter, wenn mit einer Tasche in einer ähnlicher Farbe und einen auffallender Schuhe.

 
Ob Skinny oder High Waist, Leo kann man mit Sneakers in lässigerer oder mit lässigen Boots getragen werden. Lederjacken oder Accessoires machen den Look glamouröser und moderner.
 
 
3 – Rocke
Der fliessenden Midirock-Modell passt gut zu Sneakers und Stiefeln einen coolen Look.
 
Dennoch die Kurzen sind ideal für den Alltag, 
 
 
egal ob Seide, Wildleder oder Twill.
 
4 – Jacken
 
 
Das längliche Modell aus Plüsch oder Wildleder passt perfekt zu allen schwarzen Looks und bildet einen Kontrapunkt im Outfit. Man kann es mit Kleidern oder mit einer einfachen Hose und ein T-Shirt getragen werden.
 

5 –  Accessoires

Das Leopardenmuster passt gut zu Schals, Clutches, Geldbörsen oder Schuhe.

Ich selber bin ein Mensch der liebt, meine Outfits mit Accessoires in Leo-Muster zu kombinieren:

 

In diesen Look, trage ich meine Ballerinas von Max Shoes, welche ich im Glattzentrum letztes Jahr gekauft habe.Die kann ich in den verschiedensten Formen kombinieren. Hier ein Beispiel mit ein Rock.

Hier habe ich meine Leo-Print Tasche mit Töne kombiniert, welche diesen Herbst und Winter sehr stark sein werden. Diesen Look habe ich bei der Boutique Caroll Zürich in der Schfflände 268001 zusammen gestellt. Die Boutique könnt ihr auch online finden unter: www.caroll.com

Dort findet ihr auch viele andere in den Leo-Print Stücke. Hier habe ich euch einige rausgesucht. Schaut mal :

 

Und wie kombiniert ihr eure lieblings Leo-Print Stücke?

xoxo

Please like & share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.