Caudalie: Eau des Vignes

Ein Sommertag im Herzen des Bordeaux Weingebiets

Wer hat denn schon einen frischen Duft nicht gerne?

Ich liebe es frisch zu riechen, gerade dann wenn ich aus einer Dusche komme.

„Schon immer mochte ich den Duft, der auf den Fingern zurückbleibt,
nach der Berührung der Schale einer Zitrusfrucht, der taufeuchten Blätter oder
Blüten, die im Sommer in den Weingärten Smith Haut Lafitte gepflückt wurden.
Eau des Vignes, unser neuestes Eau Fraîche erzählt die Geschichte dieser
besonderen Art von Glück.“
Mathilde Thomas

EIN ERBE

Die Eaux Fraîches, Bestsellers von Caudalie sind inspiriert von der tiefen Leidenschaft von Mathilde Thomas für Parfums und vereinen Natürlichkeit und Zartheit. Fleur de Vigne, Thé des Vignes und auch Rose de Vigne wurden von den größten Parfümeuren Francis Kurkdjian, Jacques Cavallier-Belletrud und Ralf Schwieger kreiert und stellen das olfaktorische Repertoire einer Landschaft “à la française“ dar.Die Gründerin von Caudalie ließ sich von ihrer Kindheit inspirieren, die sie auf dem Familiengut von Château Smith Haut Lafitte im Herzen des Bordeaux Weingebietes verbrachte. Dort waren ihre Füße fest in der Erde verankert, während ihr Geist bereits durch die Schönheit der Welt beeinflusst wurde. Daraus eignete sie sich die Vorliebe für Perfektion sowie Sinn für wahren Luxus an.

EIN SOMMER

Großzügiges Licht und intensiver Duft durchfluten den Garten während der ruhigen Nachmittagsstunden im fast unerträglich heißen Juli. Zur Landschaft gehören Blumenhecken, dichtes Gras, alte Bäume, ein Teich, ein schönes Gewächshaus … Im Hintergrund ein stattliches Landhaus aus dem XVIII. Jahrhundert. Und etwas weiter weg, genau neben den Weinkellern, sind weite Weinberge, wo die Weintrauben ihre ersten Farbtöne bekommen.Die strahlende Sonne steht im Zenit. Sie spielt mit den Schatten verstecken, ihr blendendes Licht überflutet
den Rasen und die goldenen Steine. Nach dem Mittagsschlaf ist es Zeit nach Draußen zu gehen und Blumen für einen großzügigen und frischen Strauß zu pflücken. Iris aus dem Gewächshaus, viele grüne Blätter, zwei oder drei Zweige, eine Zitrone aus der Orangerie, die daneben gestellt wird… Genau an diese extremraffinierte Natürlichkeit erinnert Eau des Vignes.

EINE KOMPOSITION

Zum Auftakt wählte Alberto Morillas die Zitrusfrüchte aus seiner Heimatstadt, Sevilla. Diese geben den Ton an: Klarheit, Feinheit und Farbe! Essenz aus der Zitrone für die spritzige Note, aus der Bergamotte für die sanfte Note, aus der Orangeblüte für die weibliche Note. Fröhliche, spritzige und extrem verführerische Duftnuancen. Der Kern der Kreation ist samtweich, leicht aromatisch mit einer Spur von Würze. Zur Geltung kommt die Eleganz der Iris, die Schwingung des Muskatellersalbeis (leicht gelb und grün) sowie als Überraschung pfiffige rosaroten Beeren. Mathilde meint, dass Fantasie für das Vergnügen unentbehrlich ist. Der Duft bleibt dem Körper treu und lang erhalten. Der Grund? Weißer Moschus. So leicht wie Feder, Puder, Wolke und Rauch. Wie eine Streicheleinheit! Ein wenig Weihrauch, Ambroxan mit wunderbaren
Akzenten von grauem Bernstein, und es ist vollbracht: Eau des Vignes ist in unser Leben eingetreten und wird es nicht so schnell verlassen.

Jetzt hängt es von euch ab, on ihr dieses Produkt gerne ausprobiert? Dann geht und besucht die Seite von Caudalie  www.caudalie.com und bestellt euer Kit

Einen frischen Dienstag wünsche ich euch

XOXO

Please like & share:

One thought on “Caudalie: Eau des Vignes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.